Prävention

                                                              27.10.2019

Heute möchte ich Euch in "meine Welt" mitnehmen und Euch an das Thema Prävention ranführen.
Im Gesundheitswesen ist Prävention ein Oberbegriff für zielgerichtete Maßnahmen und Aktivitäten, um Krankheiten oder gesundheitliche Schädigungen zu vermeiden oder ihr Auftreten zu verzögern. 
Ich bin immer wieder schockiert, dass erst die großen Schmerzen und Schädigungen kommen dürfen, bevor der Mensch ins handeln kommt und dann für eine gewissen Zeit was macht. Dann wenn er aufgehört hat, geht alles von vorne los!! Stellt Euch nur mal vor, was alles möglich ist, wenn wir gesund sind und auch bleiben!
Mein Ansatz ist also die Prävention. Durch regelmäßigen und vergleichsweise geringen Einsatz könnt ihr viel erreichen. Mit 2-3 Stunden in der Woche in kleinen Einheiten könnt ihr schon viel erreichen (wenn man von 168h in der Woche ausgeht, ist das ein Investition von 1-2% Eurer Wochenzeit).

Durch Prävention werden:
• Krankheitsrisiken reduziert
• Wohlbefinden und die Lebensqualität gesteigert
• Krankheiten und Ihre Folgen vermindert
• die in Gesundheit verbrachte Lebenszeit gesteigert
• die Zahl chronischer Krankheiten gesenkt
• Körper, Geist und Seele gestärkt
Ich selbst lebe das Prinzip-Prävention, da schon frühzeitig eine beidseitige Hüfterkrankung bei mir diagnostiziert wurde. Mit der Aussicht auf eine künstliche Hüfte in jungen Jahren!! Da habe ich schon beschlossen: Auf gar keinen Fall!!
Mein aktives Leben sowie die Ausbildungen zur Physiotherapeutin und Liebscher und Bracht Schmerzspezialistin unterstützen mich dabei.
Ich rufe daher auf, kommt in Bewegung und helft Euch selbst!

Alles Gute
Henrika


Therapie

                                                                07.10.2019

Seit 1988 beschäftige ich mich mit der Behandlung von Beschwerden bei Menschen.
Damals noch ganzheitlich mit sämtlichen Möglichkeiten aus der physikalischen Therapie (z.B. Moorpackungen, Unterwasserdruckstrahlmassage, Bäder mit Zusätzen,  kneippsche Güsse, Parafinbad, Ultraschall usw. ) und der Krankengymnastik als Einzel-und oder Gruppenbehandlung.
Der Ein oder Andere kennt das eventuell noch. In der Zeit waren die Patienten krankgeschrieben, um sich voll und ganz auf das Gesundwerden zu konzentrieren. Das ist sehr lange her und vom Gesetzgeber nicht mehr finanzierbar.
Die Frage, die wir uns alle stellen dürfen ist, wieso werden wir überhaupt krank ?

Da spielen bio-psycho-soziale Faktoren, die untrennbar miteinander verbunden sind, eine zentrale Rolle.
Bio z.B. Muskeln, Gelenke, Faszien usw.. 
Psycho wie die ,Gedanken, Gefühle, Stimmungen und Verhalten.
Sozial wie z.B. Arbeit, Familie, Kontakte und Gesellschaft.

In 15-20 Minuten Behandlungszeit ist es oft unmöglich, zu erkennen, was die Ursache für das Problem, wie z.B. Schmerz ist.
Wir können oft erfolgreich am Symptom arbeiten, aber leider oft ohne dauerhaften Erfolg. Welche Möglichkeiten habe ich, etwas daran zu ändern ?
Ich persönlich entscheide mich, mehr Arbeit in der Prävention zu leisten und zu beginnen bevor Schmerzen entstehen.
Mehr dazu im nächsten Blog!
Bleibt in Bewegung, denn nur wer sich bewegt, bewegt auch etwas!

Herzlichst Eure Henrika


 



TUN - Remmersfit Teil 2

                                                              21.09.2019
 
Inzwischen sind 3 Wochen vergangenen seit meinem Präsenzworkshop in der Fa. Remmers.
Herzlichen Dank an das Remmersfit-Team, welches mich sensationell unterstützt in der Vor-und Nachbereitung der Workshops. Das Team versorgt nachhaltig die Teilnehmer der Kurse mit den Übungen, die wir gemeinsam durchgeführt haben und gibt ihnen Impulse rund um das Thema Entscheidung schmerzfrei, wie z.B. drücken, rollen, dehnen sowieso, und gibt Impulse rund um die Themen Gedanken, Gefühle, Ernährung und Verhalten. 
Ganz große Klasse !
Bleibt inspiriert und vor allem dran! Kommt ins TUN ! 
Bei Fragen wendet Euch gern jederzeit per Mail an mich! Ich begleite Euch sehr gern in Eurem Prozess der Umsetzung ! 
 
Herzlichst Eure Henrika
P.S. Danke noch mal an Team Remmers


Lockruf des Bibers Teil 3 in der Triologie

                                                               08.09.2019

Ich habe es geschafft, dass 3. Jahr in Folge auf dem Treppchen bei der Olympischen Distanz vom Staffelwettkampf! Diesmal sind wir 3. geworden! Zeitlich war ich beim schwimmen schlechter als im letzten Jahr ,aber meine Teamkollegen haben es gerockt! Reinhard hat meinen Rückstand zu unseren Krefelder Freunden (+Petra) fast komplett wieder rausgefahren und Dennis hat 2 Staffeln beim Laufen noch klar gemacht!
Danke, danke an meine Teamkollegen Reinhard Schreiber und Dennis Lauterschlag für ihre Stärke, ihr Durchhaltevermögen und das Sie mich mitgezogen haben! Respekt!
Wieder war es wunderbar in Bleckede. Ich habe den Eindruck das es noch größer geworden ist ( was der Bericht in der Lüneburger Landeszeitung am Montag auch bestätigt hat ) und da noch einiges geht. Danke an das Orga Team ! Tolle Leistung ! 
Wie sieht es da bei Dir aus? Steckst Du in der Vorbereitung auf etwas? 

 Bleib inspiriert und es geht immer mehr als Du denkst !

Herzliche Grüße von Henrika



Entscheidung schmerzfrei, die 1.

                                                              31.08.2019

Am 22. und 23. August hatte ich endlich die Gelegenheit meine ersten Workshops "Prävention am Arbeitsplatz" bei der Fa. Remmers zu geben. 
Seit langem beschäftige ich mich mit der Frage, wie es möglich ist, dass so viele Menschen Schmerzen haben, krank werden und beruflich wie auch privat für lange Zeit ausfallen?
Es scheint nicht zu reichen, ausreichend Pausen einzulegen, mich gesund am Arbeitsplatz zu ernähren, dreimal die Woche Sport zu treiben, wenn so viel Sondermüll (bio-, psychologischer und sozialer Herkunft ) in unseren Körper und Faszien hängt.
Aufmerksam geworden auf Roland Liebscher-Bracht bin ich durch meine Freundin Petra und meinen Freund Thorsten. Jetzt werden Zusammenhänge klar und nun heißt es "nur" umsetzen = TUN !
Und das haben wir in 4 Workshops zum Thema "Entscheidung schmerzfrei" bei der Fa. Remmers in Löningen bearbeitet. Ein Riesen-Erfolg!  Alle Termine ausgebucht ! 
Die Mitarbeiter haben 90 Minuten fleißig gerollt und gedehnt.
Klasse und tolle Leistung! Jetzt heißt es dranbleiben ! 
Danke, dass ihr so gut mitgemacht habt ! Das hat mir richtig Spaß gemacht! 
 
Let it roll!

Herzlichst Henrika 


Der Lockruf des Bibers! Teil 2

          
                                                                11.08.2019

Noch 3 Wochen bis zum Bibermann. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, denke ich! Gefühlt bin ich schon jetzt topfit. Ob es reicht? Wenn ich mir meine Mitstarter so angucke, können "sie" auch was! Ich habe großen Respekt, wenn ich ehrlich bin, ist es doch eher Angst. Wie gehe ich damit um? Habt Ihr eine Idee? Meldet Euch gerne und gebt mir Tipps. Auf einmal denke ich, reicht es wirklich und ruh, ist das anstrengend und wie schwimmen sieht es auch nicht mehr aus und jetzt habe ich schlechte Laune. Toll!! Ich tauch mal ab und visualisieren unseren Sieg.

Sportliche Grüße
Henrika

Lass Dich drücken #schmerzfrei

                                                           04.08.2019

In der letzten Woche habe ich die Gelegenheit genutzt, die Ausbildung zur Schmerztherapie nach Liebscher und Bracht zusammen mit 50 Teilnehmern als passiv Assistenz zu begleiten. Ich habe meine Kenntnisse aufgefrischt und intensiviert. 
4 Tage lang haben wir uns mit dem Thema Schmerz im Bereich Kopf, Rumpf, Arme und Beine beschäftigt. Wir haben uns gedrückt, gerollt und dann gedehnt.
Es gab so einige Aha Erlebnisse. Danke an Petra Müller unserer Dozentin, der es mit Bravour gelungen ist, unseren Fokus hoch zuhalten, hinzu hören, zu gucken, zu tasten und uns gegenseitig anzuleiten und zu üben. Jetzt heißt es umsetzen! Dranbleiben!

Heute schon gedrückt, gerollt und gedehnt?

Viel Spaß die Faszien werden jubeln

Henrika



Besser bewegen - mehr Leistung

                                                               26.07.2019

Heute möchte ich mal Bezug nehmen auf den Beitrag über Lars Hohenstein im Quadrat Juli 2019.
Halle Eins am Pulverweg 6 in Lüneburg.
Mein Berufskollege und Freund Lars hat sich einen seiner Träume erfüllt. Den Traum von einem Therapie-und Trainingsraum in Lüneburg zu errichten zur medizinischen Nachsorge und Prävention.
Wir sitzen zuviel und wenn wir uns bewegen, dann oft falsch, so könnt ihr es in seinem Bericht lesen. Wahnsinn! Ganz genau sehe ich es auch!
Ich bin so stolz auf Lars, dass er seinen Plan umgesetzt hat! An sich und uns als Patient und Kunde glaubt, dass er uns unterstützt und hilft gesund zu werden und ein Leben lang zu bleiben. Danke Lars, dass Du uns noch besser machst!
Ich wünsche Dir von Herzen alles, alles Liebe und Gute und viel Erfolg!
 
Kommt auch Ihr in Bewegung

Henrika

Eine kleine Auszeit mit großer Wirkung gefällig?

                                                                 22.07.2019

Ja? Dann probiere mal eine Thai-Massage aus ! 
Letzte Woche habe ich mir so eine kleine Auszeit erlaubt und war begeistert! Von einem Patienten empfohlen (danke schön), bin ich in die Soltauer Straße zu Baan Lai Thai gefahren, auf dem Weg zum nächsten Hausbesuch und bin in eine andere Welt eingetaucht. Wie cool! Ich bin so herzlich empfangen und behandelt worden. Das hat mir sehr sehr gut getan! Da ist die Seele geputzt worden! Herrlich! Wie wir alle wissen, dürfen Körper, Seele und Geist im Einklang sein, um gesund zu bleiben oder zu werden. Lasst Euch verzaubern vom Ambiente, dem Duft, den Klängen der Musik, dem Lächeln der Inhaberin und Mitarbeiterinnen und natürlich der Behandlung an sich. Das tat sehr, sehr gut. Da gehe ich gerne wieder hin. Vielleicht sehen wir uns da? 

Probiert es aus und lasst es Euch gutgehen!!


Henrika 



Jeden Sonntag! 

                                                                12.07.2019

Jeden Sonntag um 11.00 Uhr bekommen alle Menschen, die erkannt haben, dass Sie sich bei Schmerzen am Skelett-und Bewegungsapparat sehr wohl und entgegen der Meinung anderer, durch Übungen schnell und effektiv selber behandeln können, die Möglichkeit in Bewegung zu kommen.
Wir bekommen die Chance mit Roland ca. 20 Minuten gemeinsam zu üben, großartig! An dieser Stelle ein riesiges Dankeschön an Roland und sein Team!
Ein Leben lang gesund zu bleiben ist kein Traum! Wir dürfen nur verstehen, dass wir selber verantwortlich sind für das was wir tun und für das was wir nicht tun !
Ich selber bin durch sein Buch FAYO von einer Freundin und auf Anraten meines Freundes auf Roland Liebscher-Bracht aufmerksam geworden. Durch gezielte Übungen habe ich meine Hüft-, Knie-und Schulterbeschwerden schmerzfrei behandelt und bin begeistert.
Daraufhin habe ich mich im Mai letzten Jahres zur Schmerzspezialistin und Bewegungstherapeutin nach Liebscher-Bracht ausbilden lassen. Bis heute konnte ich schon viele Patienten dabei unterstützen, wieder aktiv und schmerzfrei zu werden .

Also, seid inspiriert und schaltet ein! Sonntag um 11.00 Uhr auf der Seite von Liebscher und Bracht auf YouTube! Ihr werdet staunen was alles möglich ist !

Liebe Grüße,
Henrika


Nach dem Sport ist vor dem Sport

                                                                 05.07.2019

Aufgewacht und mitgemacht!

Treff: Sonntags 17.00 am Gradierwerk im Kurpark Lüneburg (die nächsten 2 Sonntage ist Sommerpause) mit Matte und Black-Roll !
In den Sommermonaten bietet uns Tennistrainer Rimbert Westerkamp die großartige Gelegenheit mit ihm zu sporteln. Es erwartet uns ein modernes und dynamisches Faszientraining kombiniert mit Lauf-und Sprungeinheiten und zum Abschluss ein Zirkeltraining in Form von ca. 8 Übungen im Rhythmus von 20 Sekunden Belastung und 10 Sekunden Entlastung. Puh! Der Knaller! Bevor wir uns verabschieden wird natürlich nochmal bewusst geatmet und gedehnt. Ein toller Abschluss des Wochenendes und Start in eine neue erfolgreiche Woche!
Also! Fühlt Euch angesprochen! Probiert Euch aus! Das macht Spass!

Liebe Grüße,
Henrika



Tue Gutes und rede darüber 

Einmal im Monat erfülle ich mir einen ganz besonderen Herzenswunsch.
Ich fahre mit meinem Therapiestuhl nach Bardowick ins St. Marianus (Zentrum für Schwerkranke), um 4 Krankenschwestern und Krankenpflegern die Möglichkeit zu geben am Arbeitsplatz massiert zu werden.So kann ich zur kurzen Entspannung und Entlastung der stark belasteten Schulter-Nackenmuskulatur beitragen.Das hebt die Stimmung und gibt wieder Energie für die nächsten Aufgaben und ich bekomme die Chance mal Danke zu sagen für die tolle, aufopferungsvolle und schwere Arbeit am Menschen, welche dem Tod näher sind als dem Leben.
Die nächsten drei Termine stehen schon im Kalender.Weitere folgen.
Ich freue mich, dass ich mit dieser kleinen Geste etwas beitragen darf! Mein Lohn ist die große Freude Gutes zu tun.
Seid inspiriert und folgt meinem Beispiel. Es gibt soviele Möglichkeiten. Lasst uns gemeinsam die Welt ein kleines bisschen besser machen. 

Herzliche Grüße von Henrika



Schwimmtraining bei Reinhard Schreiber


1 mal in der Woche nutze ich die Gelegenheit von Reinhard zu lernen.
Zusammen mit den Sportbegeisterten des Sport-tri -lich treffen wir uns um 7.00 im Freibad Hagen zum 1-stündigem Training.
Zu Beginn der Saison ab dem 2. Mai sind die Uhrzeit, die Außentemperatur und die 50-m-Bahn noch eine große Herausforderung.
Mittlerweile ist alles super. 
Reinhard verfolgt verschiedene Ansätze, mal Kraft,mal Ausdauer,Technik,Schnelligkeit,Beweglichkeit u.s.w.,je nachdem was wir Teilnehmer noch verbessern können.
Ich finde es sensationell,wie Reinhard es immer wieder schafft,uns da abzuholen,wo wir gerade trainingsmässig stehen.
Ich habe vor 4 Jahren bei Reinhard kraulen gelernt und schaffe es inzwischen 3000 m zu kraulen , beim 24-h-schwimmen mit Pause sogar 7000 m . Wie geil ! Das macht richtig Spaß ! Danke Reinhard ! Ohne Dich wäre das nicht möglich ! Ich freue mich auf die nächsten Lerneinheiten ! Jedesmal lerne ich dazu. Ihr wisst ja , der Bibermann ruft ! Mein Team ist angemeldet. Und ihr ? 
Bleibt bewegt und gesund !

Herzlichst , 
Henrika 

Bella Italia - Leben in der Toskana 

Welch ein Glück, einen Augenblick (14 Tage) hier zu verweilen. In San Gimignano! So geht genießen, welch eine Idylle! Fantastische Landschaft, tolles Wetter und sehr liebe Menschen. . 

Um möglichst viel von unserem Tag hier erleben zu können, sind wir auch im Urlaub früh aufgestanden. Morgens haben wir die Zeit mit Faszienmobilitäs-Übungen, Meditationen, Nordic Walking, Joggen oder mit einer ersten Schwimmeinheit verbracht. Die Urlaubszeit habe ich auch genutzt, um mir ein effizienteres Funktionstrainings-Programm für den täglichen Gebrauch zu erarbeiten und die vielen Leckereien der toskanischen Küche mit dem dazugehörigen Campari-/Aperol-Sprizz, Wein, Käse, Eis (und so weiter...) zu probieren.
Denn in meiner kleinen Welt, darf sich alles im Leben die Waage halten.
Finde deine Balance und bleib in Bewegung.

Ciao Henrika 


Abzeichen gefällig? Deutsches Sportabzeichen!


Meine Freundin Connie und ich hatten auch in diesem Jahr wieder große Lust das Deutsche Sportabzeichen zu ersporteln. Unser Ziel war natürlich die "Goldmedaille". Wir haben uns dafür mittwochs in der Zeit von 18.00 bis 20.00 Uhr auf dem Schulsportplatz in Oedeme getroffen.

In den Bereichen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination gilt es zwischen verschiedenen Übungen zu wählen. Es gibt für Bronze, Silber und Gold die verschiedenen Altersklasse-Zielvorgaben, die erreicht werden dürfen. Was soll ich sagen: Wir haben es geschafft! Gold für Connie und Henni!! Was ein Spaß!!

Ich fühlte mich wie in meine Kindheit zurück versetzt. Ich liebe es kurze Strecken schnell zu laufen, den Ball zu werfen und weit zu springen. Ich hatte wieder Gelegenheit genau das zu spüren!

Na, dein Interesse geweckt? Bis Oktober hast Du die Gelegenheit, es auch zu schaffen.
Immer schön in Bewegung bleiben! 

Henrika

Heute schon gedehnt? FaMo Plus


Einmal in der Woche, montags von 18.00 bis 19.00 Uhr treffen wir uns zum fröhlichen rollen und dehnen. Es geht darum, unsere Faszien zu mobilisieren und die Verklebungen und Verbackungen im Gewebe durch die Faszienrollmassage nach Liebscher und Bracht zu lösen und den Weg frei zu machen für die Engpassdehnungen (siehe hier: YouTube - Liebscher und Bracht).

Das Ziel ist, alles aktiv durchzubewegen, um Fehlhaltungen und -belastungen im Alltag auszugleichen. Um gesund zu werden und dies, bis ins hohe Alter zu bleiben.

Die ächzenden Laute der Teilnehmerinnen sind Musik in meinen Ohren, weil ich dann weiß, dass Sie in der richtigen Struktur arbeiten. Nach den Anstrengungen bestätigen mir die Heldinnen/Teilnehmerinnen, dass es Ihnen jetzt deutlich besser geht und dass Sie durch die regelmäßige Teilnahme geschmeidiger geworden sind. Jetzt heißt es dran bleiben.
Denn Du weißt ja, es gibt viele Krankheiten aber nur eine Gesundheit. Bleib dran!

Henrika

Der Lockruf des Bibers!

Seit einigen Jahren findet am 1. Sonntag im September in Bleckede DER Triathlon statt. Der Bibermann!

Fast genauso oft nehme ich daran teil, zusammen mit meinem Freund Thorsten und unseren Freunden aus Krefeld. Team Krefeld gegen Team Lüneburg. Was für ein Spaß!

Wir sind im Einzel (Jedermann) angefangen und starten inzwischen in der Olympischen Distanz in einer Staffel. Ich schwimme 1.500m, mein Teamkollege Reinhard fährt 40km Rad und Teamkollege Dennis läuft die 10km. Im letzten Jahr sind wir 2. Sieger geworden und im Jahr davor 1. Sieger. Dieses Jahr ???

Ich bin so gespannt. Mein Ziel ist unter 30 Minuten zu schwimmen, was eine große Herausforderung für mich ist. Welche Herausforderung suchst Du, um Dich weiter zu entwickeln?

Henrika

Sporteln bis der Wattwurm kommt! 


Ostern war ich mit einem Teil meiner Familie bei besten Wetter in Karlshagen auf Usedom.

Meine Tochter Anne, Cousine Evi und Tante Ingrid konnte ich für den Frühsport am Strand gewinnen. Es war so schön, was für ein Start in den Tag. Einatmen -Ausatmen - mit Blick auf die Ostsee bei wohligem Meeresrauschen. Eine Aktivierung des gesamtem Systems: Körper, Seele, Geist und Herz.

Im Stand mit beiden Füßen im Sand oder mit einem Bein stehend (Standwaage). Der ganze Körper in Bewegung (beugen, strecken, drehen und neigen). Einmal um den ganzen Körper herum bewegen. Pure Lebensfreude!

Ich kann nur jedem empfehlen, jede Gelegenheit für eine kleine aktive Einheit zu nutzen, um gesund alt zu werden.

Eure Henrika

Steh auf und werde aktiv

Tag der Mitarbeiter der Sparkasse Lüneburg. Unter dem Motto "Jahrmarkt der Möglichkeiten" fand am Mittwoch, den 20.03.2019, der Tag der Mitarbeiter der Sparkasse Lüneburg statt. Ich hatte die Gelegenheit auf die Auswirkungen des Sitzens auf unsere Gesundheit aufmerksam zu machen: Am Arbeitsplatz, im Auto, am Frühstückstisch, auf dem Fahrrad usw. .

Sitzen, sitzen, sitzen und deren Folgen auf unser Muskel-Skelettsystem. Ausgerüstet mit meinem Skelettmodell, Matte, Liebscher und Bracht Faszienroll- und Drückerset, sowie dem Buch "Sitzen ist das neue Rauchen" von Kelly Starrett, arbeitete ich aktiv mit den Teilnehmern. Das Interesse und das Mitmachen der motivierten Mitarbeiter war sehr groß. Was für eine Energie, Toll! Das hat Spaß gemacht, gerne wieder.

Mein persönliches Fazit ist: Wir wissen alle um die Auswirkung des Sitzens auf unsere Gesundheit! Lasst uns eine Gegenbewegung zum Sitzen starten und durch einfache Bewegungsübungen sehr lang fit und gesund bleiben. 

Eure Henrika